Donnerstag, 27. September 2007
Ende gut, alles gut.
Neuer Blog, neues Glück: https://nikki.kenmai.de/claes.php

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 10. Februar 2007
Die Drei ???
Falls es jemanden interessiert: Bin vor eins, zwei Jahren (wieder) über die Hörspiele gestolpert. Hat nen Weilchen gedauert, bin jetzt aber komplett durch (auf die Nachfolgeserie Die Drei verzichte ich erstmal) und fands eigentlich klasse. Die Detektive sind einfach kultig und trotz vieler miesen Folgen, macht das Anhören immer wieder Spaß. Den Sprechern sei dank! Hier mal mein persönlicher, schnell hingepappter Episodenguide:


#001 - und der Superpapagei
Der erste Fall der drei Detektive. Sieben sprechende Papageien sorgen mit rätselhaften Hinweisen für reichlich Verwirrung bei den Detektiven. Eigentlich nett ausgeklügelter Fall, aber für meinen Geschmack etwas zu eintönig. Es wird zuviel gerätselt und zuwenig getan. Kein Grusel!
[Geht So]


#002 - und der Phantomsee
Die Detektive stoßen auf eine seltsame Truhe hinter der ein Seefahrer namens Java-Jim her ist. Von dem wird die Truhe auch kurzerhand geklaut, doch Ruhe gibt es trotzdem nicht. Plötzlich werden seltsame Gerüchte laut. Hat der Seefahrer Angus Gunn kurz vor dem Sinken seines Schiffes noch einen Schatz von Bord gebracht? Darüber machen sich nicht nur dessen Nachkommen Gedanken, sondern auch der eigenartige Professor Shy. Schöne Folge!
[Gut]


#003 - Der Karpatenhund
DDF kümmern sich um seltsame Vorfälle in einem Wohnhaus. Welcher der Bewohner ist für den Diebstahl der wertvollen Kristallfigur "Karpatenhund" verantwortlich? Schönes Ratespiel, recht spannend gemacht, zieht sich aber etwas und die Frage nach dem "Wer?" erhält eine etwas enttäuschende Antwort. Ansonsten aber durchaus solide.
[Gut]


#004 - Die schwarze Katze
DDF ermitteln im Zirkusmillieu. Warum ist man hinter der seltsamen Plüschkatze - der Hauptgewinn der lokalen Schiessbude - her? Sind Schmuggler am Werk? Meiner Meinung nach eher langweilige Folge, kaum Höhepunkte.
[Geht So]


#005 - Der Fluch des Rubins
Horatio hat seinem Neffen ein Erbe in Form eines Rätsels hinterlassen. Der Neffe August wendet sich an Hitchcock und die drei Fragezeichen. Schon bald kommen die Detektive einem seltsamen Rubin und einem indischen Kult auf die Spur. Es scheint gefährlich zu werden. Unterhaltsamer Durchschnittsfall ohne große Höhepunkte, aber trotzdem ganz gut.
[Okay]


#006 - Der sprechende Totenkopf
Die Detektive ersteigern einen Theaterkoffer und finden darin einen mysteriösen - und anscheinend sprechenden - Totenkopf. Routine-Fall!
[Geht So]


#007 - und der unheimliche Drache
Meiner Meinung nach einer der (wie Justus in der Episode auch erwähnt) spannendsten Fälle überhaupt. Die Detektive ermitteln entlang einer Küste, an der angeblich ein Drache gesichtet wurde und ausserdem laufend Hunde verschwinden. Sehr ordentlich wie ich fand.
[Sehr Gut]


#008 - und der grüne Geist
Bob und Peter dürfen hier mal getrennt von Justus ermitteln. Natürlich fehlt Justus aber nicht, sondern ermittelt nur paralell an einem anderen Tatort. Das macht diese Episode auch so interessant, zwei verschiedene Handlungsorte zwischen denen immer mal wieder gewechselt wird. Wirklich schön gemacht und mal was anderes, allerdings wird die Geschichte von Minute zu Minute öder und die Auflösung find ich sogar ziemlich scheisse irgendwie. Vielleicht ist das Buch besser, das Hörspiel ist leider nur recht durchschnittlich.
[Okay]


#009 - und die rätselhaften Bilder
Alle sind hinter den Bildern des kauzigen Malers Joshua Cameron her. Sie zeigen alle dasselbe Motiv: Sein Wohnhaus aus verschiedenen Perspektiven. Als dann auch noch Skinny Norris auftaucht, sind sich die Detektive sicher, dass es sich hier um ein Rätsel handelt, dass unbedingt von ihnen gelöst werden muss. Ganz nett, saubere Detektivarbeit, aber sonst nichts Besonderes.
[Okay]


#010 - Die flüsternde Mumie
Die Detektive werden aufmerksam gemacht auf den Professor Yarborough und eine in seinem Besitz befindenen Mumie die in bestimmten Momenten plötzlich anfängt zu flüstern. Man glaubt an einen Fluch, doch wer steckt wirklich hinter dem Geheimniss der sprechenden Mumie? Ganz nett, gehört aber eher zu den langweiligeren und uninteressanten Folgen.
[Okay]


#011 - und das Gespensterschloß
Hitchcock sucht ein besonders ausgefallenes Schloß, das bei einen seiner Filme als Kulisse dienen soll. Die drei ??? helfen aus und geraten schon bald in arge Schwierigkeiten. Skinny Norris ist auch mit dabei. Ziemlich gute Episode, zumindest was die Atmosphäre angeht. Fast schon gruselig!
[Sehr Gut]


#012 - und der seltsame Wecker
Justus findet einen schreienden Wecker und einen seltsamen Zettel mit Hinweisen darauf, der anscheinend am Wecker befestigt war. Schnell will er zusammen mit Bob und Peter der Sache auf den Grund gehen. Schon bald stecken sie mitten in einer Kunstraubaffäre. Kunstdieb Victor Hugenay (kam z.B. in der 1. Episode vor) ist mit von der Partie. Ganz netter Fall mit einigen Rätseln und typischer Schnitzeljagdthematik, aber dafür nerviges Weckergekreische.
[Okay]


#013 - und der lachende Schatten
Bob und Peter stolpern in der Nähe des Anwesens von Frau Sanchez über eine seltsame kleine Figur indianischer Herkunft. Darin entdecken die drei Detektive später eine Geheimbotschaft. Ein Schatz? Und wer ist der geheimnisvolle und unheimliche Schatten mit dem seltsamen Gelächter? Netter Durchschnittsfall, aber wird zum Ende hin immer uninteressanter.
[Okay]


#014 - und das Bergmonster
Die Detektive machen Urlaub in einer Pension draussen in den Bergen. Schnell kommen ihnen die anderen Gäste und auch die Gasthausbesitzer merkwürdig vor und dann bekommen die Drei auch noch Wind von einem Bermonster, was angeblich in den Bergen leben soll. Durchweg spannender Fall mit tollen Sprecherrollen. Das Ende kam mir etwas übereilt vor, ist aber eigentlich ziemlich gelungen.
[Sehr Gut]


#015 - und der rasende Löwe
Nette Geschichte mit Exotik-Touch, wegen den "Dschungeltieren" und der ganzen Tierparkatmosphäre. Hitchcock gibt den drei Detektiven den Auftrag, dass mysteriöse Verhalten eines Filmlöwen zu untersuchen. Im Park angekommen ist der Löwe nicht der einzige, der sich seltsam verhält und prompt gehts plötzlich wieder um ganz andere Dinge. Ganz nett, aber die Auflösung fand ich recht uninspirierend.
[Okay]


#016 - und der Zauberspiegel
Die drei Detektive kümmern sich um einen Spiegel, in dem angeblich der Geist eines alten Zauberers ruht, der über all seine Besitzer Unglück bringt. Fängt gut an und wird gegen Ende ein wenig fad. Geht aber in Ordnung. Jenny Darnley hat ne nette Sprecherin.
[Okay]


#017 - und die gefährliche Erbschaft
Der schrullige Marcus Towne hinterließt seinen Hinterbliebenden ein Testament in Form eines Rätsel. Die drei Fragezeichen helfen aus. Im Prinzip ein Routinefall, aber obwohl es hier kaum gefährlich noch gruselig zugeht, trotzdem spannend ist. Hübsche Schnitzeljagd mit nettem Ende. Skinny Norris ist auch dabei.
[Gut]


#018 - und die Geisterinsel
DDF sollen bei Filmarbeiten auf einer Geisterinsel mithelfen. Die Handlung ist etwas zusammenhanglos, gruselig wird es auch kaum und irgendwie überzeugt die Geschichte nicht wirklich, eher uninteressant. Allerdings gibt es einen netten Sprecher in der Rolle des Komissars.
[Okay]


#019 - und der Teufelsberg
Im Tal der Wehklagen beginnt jede Nacht ein seltsames Stöhnen durch die Ebenen zu rauschen. Die Detektive gehen dem auf den Grund und stellen fest, dass die Geräusche aus einer Höhle im Teufelsberg zu kommen scheinen. Den Anwohnern nach, treibt sich dort der Geist eines alten Banditen rum. Dank gruseliger Soundeffekte anfangs sehr spannende Folge. Gegen Ende wirds wieder uninteressanter, trotz allem noch recht gut.
[Gut]


#020 - und die flammende Spur
Der alte kauzige Töpfer Mr. Potter, der immer barfuß läuft, verschwindet plötzlich. Fremde tauchen in der Gegend seines Grundstückes auf und suchen anscheinend nach etwas. Als die drei Detektive anfangen zu ermitteln, tauchen plötzlich brennende Fußspuren im Haus des Potters auf. Ein Geist? Irgendwie leider ziemlich uninteressant, mal von ein paar netten Sprecherrollen abgesehen.
[Geht So]


#021 - und der tanzende Teufel
Eine verschwundene Puppe? Geklaute Bohrmaschinen? Und dann wird auch noch der Filmprojektor von Bobs Vater gestohlen? Was haben diese anscheinend wahllos zusammengeklauten Gegenstände aus der Nachbarschaft gemeinsam? DDF ermitteln und stossen schon bald auf eine seltsame Gestalt, die geradewegs aus der Hölle zu kommen scheint. So heiß geht es in diesem Fall zwar garnicht her, aber trotzdem ganz passabel.
[Okay]


#022 - und der verschwundene Schatz
DDF sind Zeugen eines Diebstahls in einem Museum. Ein wertvoller Gürtel verschwindet. Da der zuständige japanische Sicherheitsbeamten nichts von den Kindereien des Trios hören will, wenden die sich ersteinmal einem Fall zu, in den es um Gnome geht die eine ältere Frau terrorisieren. Hängen die Fälle vielleicht zusammen? Durchdachter Fall, recht spannend, aber die Rolle des japanischen Beamten ist mies umgesetzt. Trotzdem recht gut.
[Gut]


#023 - und das Aztekenschwert
Recht nette Schnitzeljagd nach einem wertvollen Schwert, dass den Alvaro Brüdern und dessen Ranch zur Rettung verhelfen soll, da sie massenhaft Schulden haben. Skinny Norris inkl. Verwandtschaft mischt auch mit. Unterhaltsam.
[Gut]


#024 - und die silberne Spinne
Das Symbol der Magnuswerke und eigentlich der ganzen Magnusstadt ist eine silberne Spinne. Ausgerechnet die ist verschwunden und Lars Holmqvist, Erbe der Magnuswerke, macht sich mit den drei Detektiven auf die Suche. Ganz okay.
[Okay]


#025 - und die singende Schlange
Allie will den gruseligen Asmodi aus dem Haus haben, aber ihre schrullige Tante ist seltsam begeistert von ihm und lässt nicht mit sich reden. Deswegen werden prompt die drei Fragezeichen eingeschaltet. Schnell kommen die Detektive einem seltsamen Kult auf die Spur. Kommt ähnlich rüber wie "und der magische Kreis". Ist ganz nett.
[Okay]


#026 - und die Silbermine
Wesley Thurgood kauft eine alte Silbermine auf, in der laut Anwohner allerdings seit Jahren nichts mehr zu holen ist. Anfangs vermutet nur Allie (das kecke Mädel aus Episode 25) ein Geheimniss, aber schon nach kurzer Zeit sind die drei Fragezeichen auch überzeugt. Mit Wesley stimmt was nicht. Was versteckt er in der Mine?
[Gut]


#027 - und der magische Kreis
DDF kümmern sich um die verschwundenen Memoiren einer in die Jahre gekommenen Schauspielerin, die Mitglied in einem sogenannten Hexenkreis ist. Leichter Mystik-Touch, kein Grusel. Der Fall selbst wirkte einigermassen gut durchdacht.
[Gut]


#028 - und der Doppelgänger
Justus wird entführt, aber nicht um seinetwillen, sondern weil er verwechselt wird. Gibt es tatsächlich jemanden der Justus zum Verwechseln ähnlich sieht? Und wenn ja, wo versteckt er sich? Lustige Auflösung, ansonsten Durchschnittsware.
[Okay]


#029 - die Originalmusik
Soundtrack zum Hörspiel, keine Episode.


#030 - und das Riff der Haie
Mr Crowe ist der Anführer von ein paar Umweltaktivisten die gegen das Treiben einer Ölbohrinsel demonstrieren. Seltsamerweise reicht der Treibstoff seines Schiffes nie lange genug aus, um die Demonstration vor der künstlichen Insel lange genug am Leben zu erhalten. Die Detektive ermitteln nach dem Grund für den Treibstoffschwund. Solider Fall und ordentliche Auflösung.
[Gut]


#031 - und das Narbengesicht
DDF kümmern sich um einen Banküberfall in den ein mysteriöser blinder Mann eine nicht zu unterschätzende Rolle gespielt hat, oder doch nicht? Steht der Banküberfall in Verbindung mit einer radikalen Sekte? Akzeptabel, aber kein Höhepunkt der Serie!
[Geht So]


#032 - und der Ameisenmensch
Eine Vogelscheuche terrorisiert eine von einer Insektenphobie geplagten Frau. Hätte man meiner Meinung nach deutlich spannender gestalten können. Ist aber trotzdem noch ne ganz anhörbare Folge.
[Geht So]


#033 - und die bedrohte Ranch
Unerwartet gute Folge. DDF besuchen eine Ranch und plötzlich wird das gesamte Gebiet abgesperrt und von der Army isoliert. Gerüchte von unbekannten Flugobjekten, die in der Nähe gelandet sind, kommen auf. Die Frau des Ranchbesitzers behauptet, dass es außerirdische Retter sind, die die Menschen auf einen anderen Planeten in Sicherheit bringen wollen. DDF ermitteln.
[Gut]


#034 - und der rote Pirat
Major Karnes zahlt jedem Geld, der etwas Interessantes über Piraten aus der Gegend erzählen kann. Dazu lädt er allerhand Leute zu sich und nimmt dessen Geschichten auf Tonband auf. Doch als die drei Detektive plötzlich merken, dass die Tonbandaufnahmen nach jedem Gespräch gelöscht werden, werden sie stutzig. Worum geht es bei dieser Aktion wirklich? Eher öde, die wenigen Höhepunkte der Folge sind zudem noch recht unspektakulär in Szene gesetzt.
[Geht So]


#035 - und der Höhlenmensch
Im Örtchen Citrus Grove wird ein Skelett eines Urmenschens gefunden. Ein Wissenschaftler und ein geldgieriger Gutsbesitzer streiten sich um die Besitzerrechte. Da scheint der Urmensch plötzlich lebendig zu werden und Leute zu erschrecken. Die Detektive ermitteln. Nicht besonders, aber unterhaltsam.
[Okay]


#036 - und der Superwal
Besser als gedacht. Die Detektive finden einen gestrandeten Wal und stolpern mitten in einen Fall hinein. Es gibt ein paar unerwartet sympathische Sprecher in den Nebenrollen und die Handlung an sich kann sich auch sehen lassen. Zwar kein wenig gruselig, aber nett konstruierter Kriminalfall mit guten Einfällen.
[Gut]


#037 - und der heimliche Hehler
Ein Junge verschwindet und kurz darauf wird auch noch sein Hund tot aufgefunden. Ein Fall für die drei Fragezeichen. Fand ich gut.
[Gut]


#038 - und der unsichtbare Gegner
Die drei Detektive machen zusammen mit Peters Großvater Ben Peck eine Reise quer durch Amerika. Ihr Ziel ist New York, wo Peck eine seiner Erfindungen verkaufen will. Doch schon anfangs gibt es Probleme. Peck vermutet das ein Konkurrent ihm seine Erfindung wegschnappen will. Der seltsame Ed Snabel wirkt auch tatsächlich ein wenig verdächtig, er tauch überall auf wo das Quartett hinfährt. Zufall oder nicht? Ganz netter Fall mit feinen Sprecher und feiner Musikuntermalung, lässt den Zuhörer am Ende aber etwas unbefriedigt zurück. Deswegen nur guter Durschnitt.
[Okay]


#039 - und die Perlenvögel
Völlig unerwartet bekommen die drei Detektive eine Kiste mit einer Taube zugesteckt. Bei der Vogelliebhaberin Mrs. Melody suchen sie Rat und kommen Vogelmorden und Perlenschmugglern auf die Spur. Routinefall, teilweise ganz nett, teilweise furchtbar uninteressant.
[Geht So]


#040 - und der Automarder
Ein mysteriöser Radfahrer fährt abends aus, um alle möglichen Autofenster zu zerstören. Aus einem der betroffenden Wagen wurde ausserdem ein wertvoller Gegenstand entwendet. Wer steckt dahinter? DDF ermitteln. Nett.
[Okay]


#041 - und das Volk der Winde
Arnold Brewster wurde unfreiwillig ins Altersheim gesteckt. Die Drei Fragzeichen sind für den eigentlich so garnicht eingerosteten Mann die letzte Rettung. Der Schlüssel zu Brewster Einweisung scheint ein Objekt namens "der tanzende Saurier" zu sein. Die Detektive ermitteln und kommen einem lange verschollenen Indianerstamm auf die Spur. War in Ordnung
[Okay]


#042 - und der weinende Sarg
Michael macht mit seinen Eltern Urlaub in Rocky Beach. Da der äußerst ereignislos verläuft, macht der neugierige Junge sich auf die Suche der drei Fragezeichen und hofft auf ein Abenteuer mit ihnen zusammen. Das finden sie in einer lokal sehr bekannten Villa, in der angeblich ein Diebstahl stattgefunden hat. Die Detektive kommem einem Rätsel des ehemaligen Besitzers auf die Spur und beenden damit gleichzeitig einen Erbstreit. Gut durchdachter und nach kurzem Einhören spannend wirkender Fall.
[Gut]


#043 - und der höllische Werwolf
Die Detektive finden am Strand einen Rucksack und kommen so auf die Spur eines verschwundenen Mädchens, dass sich angeblich nach Hollywood aufgemacht hat, um Filmschauspielerin zu werden. Im Auftrag der Eltern suchen Justus & Co. nach dem Mädchen und treffen bei ihren Ermittlungen immer wieder auf einen Unruhestifter im Werwolfskostüm. Wie hängen die Ereignisse zusammen? Meiner Meinung einer der schlechtesten Fälle überhaupt. Die Detektive, besonders Bob, sind mir hier verdammt unsympathisch, die Dialoge sind bescheuert und die Sprecher der Nebencharaktere nerven allesamt. Der Fall selbst ist auch ziemlich uninteressant und wirkt konfus.
[Geht So]


#044 - und der gestohlene Preis
Eine Folge über Justus Vergangenheit bei der Fernsehsiere "Die kleinen Strolche". Fängt ganz lustig an, stellt sich aber sehr schnell als Flop heraus. Flache Sprecher in den Nebenrollen, eine durchwachsene und uninteressante Handlung ohne Überraschungen und gruselig ist das Ganze natürlich auch nicht.
[Geht So]


#045 - und das Gold der Wikinger
Die Detektive entdecken auf dem Meer vor der Insel Ragnarson Rock ein paar Wikinger und Indianer die sich auf ihren Booten bekriegen. Es handelt sich um einen Schaukampf von ein paar traditionslustigen Einheimischen, Bob soll von ihnen Fotos im Auftrag seines Vaters machen. Kurz darauf ist jemand richtig versessen auf die entwickelten Fotos und seltsame Dinge nehmen ihren Lauf auf der Insel. Die Detektive ermitteln zwangsläufig. Geht in Ordnung, es gibt sogar wieder ein wenig Gruselatmosphäre.
[Okay]


#046 - Der Schrullige Millionär
Die drei Detektive erleben zufällig die Entführung eines knausrigen Millionärs mit. Der Entführer verlangt das sogenannte 'Buch des Bischofs', allerdings hat weder die Tochter des Millionärs irgendwelche Anhaltspunkte noch sonst irgendjemand. Die Detektive ermitteln. Überzeugender Routinefall, nicht mehr. Aber nette Sprecher in den Nebenrollen.
[Okay]


#047 - und der giftige Gockel
Werden die Produkte einer Fast-Food Kette vergiftet? DDF ermitteln. Das Thema dieser Folge reizt kaum, aber die Umsetzung geht in Ordnung. Durchgängig unterhaltsam und manchmal ganz lustig.
[Okay]


#048 - und die gefährlichen Fässer
Die Detektive stürzen zusammen mit Bobs Vater mitten in der Wildniss ab. Indianer, Krankheiten und eine Leiche runden diese Folge ab. Die Handlung ist eher dumm, die Dialoge sind dafür recht lustig und es gibt Soundeffekte satt.
[Okay]


#049 - und die Comic-Diebe
Die drei Fragezeichen treiben sich auf einer Comic-Messe herum, um dort alte Comicbände loszuwerden. Die werden ihnen allerdings ganz schnell gestohlen, inklusive einiger kostbarer Exemplare eines Händlers. Schnell sind die Detektive bei der Sache und ermitteln. Ein Routinefall bis Peter plötzlich aus dem Hotelfenster geschmissen wird. Durchweg ordentlich und spassig.
[Gut]


#050 - und der verschwundene Filmstar
Wieder ein Routinefall für die drei Detektive. Die Geschichte um die getürkte Entführung eines Schauspielers ist teilweise zwar ganz lustig, Überraschungen bleiben aber aus. Die Sprecherrollen sind auch nicht besonders. Mittelmässig.
[Okay]


#051 - und der riskante Ritt
Justus gewinnt ein Kreuzworträtsel und darf zusammen mit Bob und Peter Urlaub auf einer Farm in Mexiko machen. Dort lernt Justus das störrische Maultier Goldy kennen, was seltsamerweise nur auf ihn hört und den doch sehr verdächtigen Dusty, der sie auch eingeladen hat. Was steckt wirklich hinter dieser Einladung und dem Kreuzworträtsel? Was hat der Esel mit der Sache zu tun? Und vom wem kam die Tonbandwarnung vor Justus Abreise, die sich so anhört als hätte Justus sie
selbst gesprochen. Gute Folge mit heißem Ende!
[Gut]


#052 - und die Musikpiraten
Die drei Fragezeichen kommen einer Raubkopiererbande auf die Schliche. Durchschnittsfall mit viel unpassender Instrumental Rockmusik. Teilweise ganz lustige Folge, lohnt sich aber letztendlich eher nicht.
[Geht So]


#053 - und die Automafia
Justus Vetter kommt zu Besuch nach Rocky Beach und wird kurz darauf festgenommen. Verdacht: Autodiebstahl. Alles nur ein harmloses Mißverständniss oder steckt da doch mehr dahinter? Teilweise ganz nett, insgesamt aber dann doch eher durchschnittlich. Routinefall, der leider weder besonders mysteriös noch geheimnissvoll ist.
[Okay]


#054 - Gefahr im Verzug
Ersteinmal nervige Folge, weil wieder einmal auf Justus Vergangenheit bei den kleinen Strolchen eingegangen wird. Ausserdem noch weil eines der Mädchen, Kelly, sich hier übelst mit einbringt. Im Nachhinein stellt sich das alles nicht als so schlimm heraus, ausserdem helfen teilweise sehr gute Sprecher und ein paar ganz kultige Sprüche durch die Folge. Dafür wird zu schnell klar, wer hier den Übeltäter spielt. Die Detektive ermitteln hier übrigens verdeckt während den Proben für ein Theaterstück, bei denen der Hauptdarsteller öfters seltsame Unfälle erleidet. Justus & Co. sollen herausfinden wer dahintersteckt.
[Okay]


#055 - Gekaufte Spieler
Peter wird bestochen. Er soll unbedingt Basketball für ein bestimmtes College spielen. Die drei Detektive ermitteln verdeckt auf dem Collegegelände. Unspektakuläre Folge die einzig und allein durch Justus Auftritt als Sportmaskottchen heraussticht. Sonst nur wenig interessant.
[Okay]


#056 - Angriff der Computer-Viren
Der Computer der drei Detektive wird von Viren heimgesucht. Eine Meldung auf dem Bildschirm verlangt nach einer horrenden Summe Geld. Wer epresst hier wen? Eher lustige Episode mit viel Gequassel um die Freundinnen von Bob und Peter. Mittelmäßig.
[Okay]


#057 - Tatort Zirkus
Während einer Zirkusvorstellung fällt eine der Künstler vom Drahtseil. Unfall oder war da Absicht dahinter? Die Detektive mischen sich ein und kommen einer seltsamen Erbgeschichte auf die Spur. Eher öde.
[Geht So]


#058 - und der verrückte Maler
Irgendwie lahme Folge über ein merkwürdiges Bild, die Geheimnisse einer Safefirma und dessen Besitzer, sowie seltsamen Einbruchsversuchen und Drohanrufen. Unspektakuläre Auflösung und einen "verrückten" Maler gibts auch nicht. Nette Schauplätze teilweise, aber sonst mies. Ausserdem mag ich Onkel Titus Sprecher hier mal garnicht.
[Geht So]


#059 - Giftiges Wasser
Die Detektive machen Urlaub in Sedona, ein kleines Städtchen mit heißem Klima in dem demnächst auch ein großes Musikfestival steigen soll. Plötzlich droht ein Unbekannter mit der Vergiftung des gesamten Trinkwassers. Die Detektive ermitteln. Leider nur mittelmäßiger Fall mit Ökotouch. Einzig und allein die hitzige Atmosphäre ist noch ganz nett.
[Geht So]


#060 - Der Dopingmixer
DDF ermitteln an 2 Fällen gleichzeitig. Einmal für Tante Mathildas Freundin wegen ihrer gestohlenen Blumen und einmal gegen einen Trainer, der von den Detektive verdächtigt wird seinen Schützlingen Dopingmittel zu verabreichen. Handlung und die ganze Sportthematik sind zum Gähnen, Bobs Wutausbruch gegen Anfang ist aber lustig, dafür nerven Justus Eifersüchteleien und die meisten anderen Dialoge auch. Die Auflösung der Blumenstory fand ich dann noch ganz lustig, aber sonst nichts.
[Geht So]


#061 - und die Rache des Tigers
Jugendfarm gegen Freizeitpark, Bürgerinitiative gegen habgierige Unternehmer und dann noch schlechtes Fleisch und sogar eine Bombe. Welches Geheimniss steckt hinter all diesen Spuren? DDF ermitteln. Durchschnittsfall mit eher uninteressanter Thematik. Erinnert an der "giftige Gockel".
[Geht So]


#062 - Spuk im Hotel
Die drei Detektive ermitteln in einem Hotel. Der Besitzerin kommen ständige persönliche Besitztümer abhanden, die dann z.B. wenig später an absurden Orten wieder auftauchen. Will sie jemand verrückt machen? Gute Folge mit netten Soundeffekten und spannender Atmosphäre. Ausserdem gibts nen guten Schuß Humor, weil Peter einen neureichen Gast mimen darf und verdeckt ermittelt.
[Gut]


#063 - Fussball-Gangster
Halbwegs akzeptable Folge über schmierige Geschäfte im Fussball-Millieu. Ein Verwandter von Jonas ist mit dabei, sowie die drei Freundinnen der drei Fragezeichen. Das Gelaber über Fussball ist ganz lustig oder ganz nervig, je nachdem wie mans sieht. Der Rest ist Routine.
[Okay]


#064 - Geisterstadt
Justus & Co. machen Ferien zusammen mit Tante Mathilda in den Bergen. Sie sind Gast bei einem berühmten Spieleverleger und seiner Sippe. Plötzlich verschwindet der Gastgeber der drei Fragezeichen und ein Anrufer verlangt eine Million Dollar für sein Leben. Routinefall der etwas zu lang geraten ist. Fällt insgesamt auch etwas zu unspektakulär aus, die titelgebende "Geisterstadt" spielt leider auch kaum eine Rolle. Geister gibt es natürlich sowieso nicht, dafür aber nen coolen Soundtrack.
[Okay]


#065 - Diamantenschmuggel
Die Detektive machen eine Europatour. Ihr erstes Ziel: London. Dort sollen sie auch einen Brieffreund von Onkel Titus aufsuchen. Allerdings klappt alles nicht wie geplant und nach ihrer Weiterreise nach Holland merken sie schnell, dass die Detektive in eine Schmugglergeschichte geraten sind. Sehr vorhersehbarer Fall und recht höhepunktlos.
[Geht So]


#066 - Die Schattenmänner
Die Detektive fahren fort mit ihrer Europatour und landen in Italien. Dort wird Justus nicht nur die Handtasche gestohlen, bei einem mißglückten Treffen mit einem Fotografen wird Bob auch noch niedergeschlagen und verletzt. Steckt ein Ring von Handtaschendieben hinter dem ganzen Schlamassel? Nicht besonders gut, aber hat seine Höhepunkte.
[Okay]


#067 - Das Geheimniss der Särge
Die Detektive machen Urlaub auf der schwäbischen Alb und stürzen in der sogenannten Geisterhöhle über einen überraschenden Fund. Seltsam unspektakulärer Fall in dem nicht wirklich was passiert. Höchstens anfangs ist es ganz nett.
[Geht So]


#068 - Der Schatz im Bergsee
Die Detektive erleben bei einem Rundflug über die schweizer Alpen eine böse Überraschung. Die Maschinen versagen und ihr Flugzeug stürzt ab. Ganz okay, aber nicht besonders.
[Okay]


#069 - Späte Rache
Peter wird nach einem Treffen in einer Discothek entführt. Justus & Bob sind in höchster Aufregung und auch Peters Freundin mischt sich in die Ermittlungen ein. Will sich jemand aus der Vergangenheit der drei Fragezeichen rächen? Netter Fall, der besonders in der 1.Hälfte punktet. Der Rest und die Auflösung sind etwas schwächer, aber geht in Ordnung.
[Okay]


#070 - Schüsse aus dem Dunkeln
Auf einer Modeschau fällt plötzlich ein Schuß und eine der Models auf dem Laufsteg bricht zusammen. Woher kamen die Schüsse? Warum sollte jemand ein Attentat auf eine von Designerin Sally Samsons Models verüben? Und wer hat die Aufregung genutzt, um Samsons Tresor leer zu räumen? Die Detektive ermitteln. Lustiger Fall, da die Detektive hier z.B. selber als Model fungieren was wie ne Parodie auf die ganzen "Superstar" Shows wirkt. Irgendwie kultig. Der Fall selber geht auch in Ordnung.
[Gut]


#071 - Die verschwundene Seglerin
Eine gute Freundin von Onkel Titus starb bei einem Segelausflug. Angeblich wollte sie zur Küste zurück schwimmen und schaffte den Weg nicht mehr, obwohl sie eine gute Schwimmerin war. Kurz vor ihrem Tod verkaufte sie Onkel Titus noch einen wertvollen venezianischen Spiegel, der angeblich ein Unikat sein soll. Kurz darauf taucht aber ein sehr ähnlicher Spiegel auf und der Käufer, der das Unikat von Titus gekauft hat, wird daraufhin sehr ungehalten. Titus und Justus machen sich auf den Weg um die genauen Umstände zu klären und finden dabei heraus, dass Titus Freundin Irma Bannister vielleicht noch garnicht tot ist. Für die Detektive wird es gefährlich. Schöner Routinefall, der aber durchaus Spaß machen kann.
[Okay]


#072 - Dreckiger Deal
Dem Café vor der Highschool in Rocky Beach werden Drogen (Speed) untergejubelt. Die drei Detektive wollen helfen und geraten mitten zwischen die Fronten unbekannter Parteien. Überzeugende, gute gespielte und teilweise auch sehr lustige Folge. Macht Spaß.
[Gut]


#073 - Poltergeist
In dieser Folge versuchen die drei Detektive erst einen Museumsraub auf die Schliche zu kommen. Dieses Vorhaben wird von der örtlichen Polizei allerdings aprubt gestoppt, so dass die Detektive sich mit einer alten schrulligen Dame und ihrem verschwundenen Medaillion abgeben müssen. Besonders Peter ist damit unzufrieden und deswegen auch Feuer und Flamme als sich ein viel spannenderer Fall anbietet: Im Haus von Mrs Cartier geht ein Poltergeist um. Komplexe & lange aber auch recht interessante Folge. Die Handlung ist eigentlich super, nur den selbstverherrlichende Dialog mit Hugenay (aus "Der Superpapagei" und "Der seltsame Wecker) am Ende war unnötig. Auch das Justus & Co. den faulen Zauber bei Mrs Cartier erst spät erkennen ist etwas blöde, aber in Ordnung, darf man auch nicht allzu ernst nehmen. Immerhin ist die Folge seit langem mal wieder eine wirklich überzeugende Episode gewesen.
[Gut]


#074 - und das brennende Schwert
Durchwachsene Folge mit Sekten-Thematik. Ziemlich lang und ziemlich unspektakulär. Und der Quatsch mit dem "Behüter" ist auch nen wenig banal. Trotzdem gibts ganz lustige Dialoge zwischen den drei Fragezeichen. Das wars aber auch.
[Okay]


#075 - Die Spur des Raben
Die drei Detektive entdecken bei der Arbeit für Bobs Vater eine fliegende Gestalt in den Hochhausschluchten von L.A. Es ist der fliegende Rabe, ein Räuber der sich nachts von Hotel zu Hotel bewegt, um dort absteigenden Filmschauspielern - die wegen des Filmfestivals des goldenen Rabens in L.A. sind -, den Schmuck zu stehlen. Den Detektiven entkommt der Rabe nur knapp. Kurz darauf bekommen sie ein seltsames Rätsel zugespielt. Hinweis auf den nächsten Diebstahl oder Ablenkungsmanöver? Nette Folge mit teilweise arg lustigen Dialogen und temporeicher Musik zwischendurch. Der Fall selber ist nicht besonders, aber okay.
[Gut]


#076 - Stimmen aus dem Nichts
Justus stößt auf eine alte Dame, die angeblich Anrufe und Drohungen von ihrer toten Schwester aus dem Jenseits zu bekommen scheint. Auch die psychatrische Behandlung von Mrs. Holligan scheint da nichts zu helfen. Also nimmt sie die Dienste der drei Detektive in Anspruch und prompt kommen die einigen originellen Erbschleichern auf die Schliche. Vorhersehbar, aber gut. Ausserdem gesellt sich Peter auf die Psychiatercouch und darf den Patienten zu Ermittlungszwecken mimen. Übrigens auch sehr ruhige Folge, perfekt zum Einschlafen.
[Gut]


#077 - Der Pistenteufel
Die drei Detektive bekommen von ihrer Geschichtslehrerin einen Auftrag zugesteckt. Es geht um deren Verwandte Karen, Mitglied der deutschen Skinationalmannschaft, die seltsame Drohbriefe zugeschickt bekommt und deswegen sehr beunruhigt ist. Noch ist unklar ob die Briefe ernst gemeint sind, aber als plötzlich ein hinterhältiges Attentat auf Karen verübt wird, steht der Fall in einem ganz anderen Licht. Die Sache wird ernst. Netter Fall für zwischendurch mit dem unvergessenen Tony und dessen Akzent. Auch einige Dialoge sind wieder recht lustig.
[Gut]


#078 - Das leere Grab
Justus Eltern sind schon vor einer ganzen Weile bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Doch plötzlich sollen sie wieder lebendig sein? Auf einen Tipp hin reist Justus im Alleingang nach Südamerika und sucht nach Antworten. Ganz nett, aber mit ziemlich viel Leerlauf am Anfang. Finale Auflösung ist ziemlich bescheiden.
[Okay]


#079 - Im Bann des Voodoo
Bob stolpert in der Sauna über einen Mann, der beinahe an Atemnot und Herzrasen umzukommen scheint. Es handelt sich um den berühmten Musikproduzenten Al Parker, der schon bald darauf die Hilfe der drei Fragezeichen in Anspruch nimm, weil in seiner Gegenwart ständig sogenannte Voodoopuppen auftauchen und diese bei ihm dann unerklärliche Schmerzen hervorrufen. Nette Folge, der Fall selbst verläuft eher unspektakulär bis auf einige kleine Höhepunkte, aber es gibt wieder recht hübsche Dialoge zwischen den Detektiven. Ausserdem nen lustigen Auftritt von ner altbekannten dt. Hip Hop Gruppe. Sehr schräg.
[Gut]


#080 - Geheimakte UFO
Tolle Atmosphäre anfangs, dann aber eher unspektakulär. Bob und Peter entdecken beim "Sternegucken" ein UFO. Zusammen mit dem erst skeptischen Jonas ermitteln sie. Nette Auflösung (hängt zusammen mit "...und die bedrohte Ranch), aber trotzdem irgendwie doof. Viele Klischees und irgendwie auch zu lang.
[Okay]


#081 - Verdeckte Fouls
Handelt sich natürlich um ne Fussballfolge: Unstimmigkeiten in einer deutschen Mannschaft die zu Gast in Kalifornien ist. Trikots werden zerschnippelt und beschmiert. Total unspektakulär, nicht unbedingt schlecht, aber auch nicht besonders gut. Teilweise verdammt üble Sprecher!
[Okay]


#082 - Die Karten des Bösen
Milva Summer vermisst ihre Katze, also arrangiert sie die Detektive um auszuhelfen. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft auf dem Anwesen der Hollywood-Diva löst sich der Fall wie von selbst: Die Katze wird tot aufgefunden und zwar im Garten, aufgehangen an einem Draht-Seil. Milva erschrickt, wundert sich aber nicht wirklich, hatten ihr doch die Tarotkarten schon seit langer Zeit einen Todesfall angekündigt. Die drei Detektive werden aber stutzig, als am nächsten Tag die Katze angeblich wieder am Leben ist. Zauberei? Die Detektive stolpern mitten in ein vertracktes Verwirrspiel. Akzeptable Folge, aber nie wirklich überdurchschnittlich. Professor Steed ist nen klasse Charakter, der Rest ist eher belanglos.
[Okay]


#083 - Meuterei auf hoher See
Die drei Detektive dürfen dank Bobs Vater zufällig auf einer Forscherreise mitfahren. Gereist wird per Schiff unter dem Kommando vom altbekannten Kapitän Jason. Doch schon anfangs benimmt sich so manches Crewmitglied seltsam und als Peter von einem Unbekannten über Bord geworfen wird, ist es klar. Hier stimmt was nicht. Guter Fall
[Gut]


#084 - Musik des Teufels
Bob ist genervt. Doch wovon? Sprechen ihn seine Detektivkollegen daraufhin an, flippt er fast völlig aus. Was reizt den normalerweise ruhigen Bob so? Peter und Justus verfolgen ihn eines Abends und finden heraus, dass er an den geheimen Privatkonzerten eines begabten Geigenspielers teilnimmt. Was hat es mit diesen Konzerten auf sich? Stehen sie im Zusammenhang mit Bobs gesteigerten Agressionspotenzial? Nette Folge, aber anfangs wirkt alles etwas "an den Haaren herbeigezogen". Ansonsten aber in Ordnung.
[Okay]


#085 - Feuerturm
Die Detektive bekommen eine Nachricht zugesteckt und prompt sind sie schon auf den Weg in den Kings National Park. Netter Fall, der vielversprechend anfängt, aber leider etwas absackt mit der Zeit. Die Auflösung dieses Falls gestaltet sich ebenfalls relativ unspektakulär. Bemerkenswerte Dialoge des Detektivtrios gibts auch eher weniger. Deswegen eher eine durchschnittliche Folge.
[Okay]


#086 - Nacht in Angst
Die drei Fragezeichen begegnen zufällig Mr. Peacock, Direktor des Steadman Museums. Der lädt sie spontan zu einer privaten Premiere ein: Zusammen mit Morton will er ihnen das "Feuer des Mondes" zeigen, ein unschätzbarer Diamant der ab den nächsten Morgen ausgestellt werden soll. Im Museum angekommen fällt allerdings der Strom aus, die Gruppe um Mr. Peacock wird getrennt und dann tauchen auch noch ein paar Verbrecher auf, die es natürlich auf den Stein abgesehen haben. Sehr nettes Kammerspiel, toll umgesetzt. Nette Sprecher sind auch noch mti dabei. Einziger Fehler der Folge: Zu schnell merkt man, wer hinter dem ganzen Szenario die Fäden zieht.
[Gut]


#087 - Wolfsgesicht
Feine Verbrecherjagd mit teilweise sehr lustigen Dialogen zwischen den drei Detektiven. Die Polizei bekommt in einem seltsam märchenhaften Briefe Hinweise auf bald stattfindene Verbrechen. Ernsthafte Hinweise auf einen Kriminellen oder nur verwirrender Quatsch, um die Polizei auf eine falsche Fährte zu führen? Die Detektive ermitteln!
[Gut]


#088 - Vampir im Internet
Die drei Fragezeichen werden zum Probespielen eines neuen Computerspiels eingeladen. Dabei tauchen sie mit Hilfe von Cyberhelm und Handschuhen in eine virtuelle Welt voller Vampire und anderer Gefahren ein. Den Detektiven macht es höllischen Spaß, doch so langsam begreifen sie, dass wohl noch mehr hinter Mr. Dungeons neu programmierten Videospiel steckt. Nicht ganz ernstnehmbare Folge, aber lustig und abwechslungsreich. Nach mehrmaligen Hören ist aber wahrscheinlich die Luft raus. Trotzdem spaßig.
[Gut]


#089 - Tödliche Spur
Chauffeur Morton erleidet einen Autounfall. Das er überlebt hat, scheint ausgeschlossen, obwohl seine Leiche bis jetzt nicht gefunden wurde. Die Detektive trifft es schwer. Doch nach kurzer Zeit werden sie stutzig. Morton war ein sehr guter Fahrer. Er, einen Autounfall? Eigentlich unmöglich. Die Detektive vermuten das mehr dahinter steckt und schlittern prompt in einen neuen Fall hinein. Spannender Fall, macht Spaß, nicht zuletzt dank der Morton Thematik.
[Gut]


#090 - Der Feuerteufel
Es ist kurz vor Halloween und die Detektive bekommen einen Fall von einem berühmt-berüchtigten Groschenroman Schreiberling zugesteckt. Ein Fluch lastet angeblich auf ihm, sein eigenes Grab habe man angezündet und so weiter. Der Horrorautor Aaron Moore scheint nicht ganz bei klaren Verstand zu sein, das merken auch die Detektive. Oder spielt er ein falsches Spiel? Durchschnittliche Episode, bis auf den nette Anfang eher schwach. Trotz der ganzen Horror- und Mysteryatmosphäre eher unspannend.
[Okay]


#091 - Labyrinth der Götter
Edward Trumans letzter Film ist eine moderne Legende. Der Streifen, genannt Utopia, verschwand kurz nach Drehende und niemand weiß warum. Nun tauchen Gerüchte auf, dass die Filmrollen noch existieren sollen und prompt kriegen die drei Detektive den Auftrag zugesteckt. Ihre Suche verschlägt sie auf das Grundstück von Trumans Sohn in Beverly Hills. Als die Detektive dort ankommen, entdecken sie das Trumans Haus von einem riesigen Irrgarten umgeben ist. Beherbergt das Labyrinth des Rätsels Lösung? Netter Fall ohne große Höhepunkte. Der Titel klingt allerdings vielversprechender, als die Folge wirklich ist. Trotzdem unterhaltsam.
[Gut]


#092 - Todesflug
Die Detektive landen dieses Mal mitten in der Wüste. Ihr Auto schmiert ab, ihre Wasservorräte stehen knapp und plötzlich werden sie auch noch von einem Unbekannten bedroht, der sie dann auch noch in der Wüste sitzen lässt. Was geht hier in der Wüste vor? Nach kurzer Zeit treffen die Detektive auf einen alten Militärkomplex und Bobs größtest Abenteuer beginnt. Fängt schön an inklusive hitziger Wüsten-Atmosphäre, entwickelt sich aber eher fad und das Ende ist auch nicht gerade besonders toll.
[Okay]


#093 - und das Geisterschiff
Mitten im Nebel rennt Peter eine unbekannte Frau mitten vors Auto. ,,Ich brauche einen Zeugen" behauptet sie völlig aufgelöst und deutet aufs Meer hinaus. Doch da ist nichts. Kurze Zeit später berichtet Peter die Geschichte seinen zwei Kollegen, auch dass die Frau behauptete ein Geisterschiff gesehen zu haben. Natürlich lässt sich Justus nicht bremsen und prompt stolpern die Detektive wieder in ein Abenteuer hinein. Schöne Folge mit Gruseleinschlag und Mysterytouch. Macht Spaß.
[Gut]


#094 - Das schwarze Monster
In der Stadt tritt ein Zirkus auf. Dessen Hauptattraktion ist angeblich ein gefährliches Monster aus dem Norden, dass der Zirkusdirektor selbst eingefangen haben will. Die drei Detektive glauben ihren Augen kaum, als dass Monster tatsächlich in die Manege tritt. Als dann plötzlich auch noch der Strom im Zirkuszelt ausfällt und die Frau des Bürgermeisters in der Aufregung bestohlen wird, beginnt auch schon der neue Fall der Detektive. Guter Anfang, flaut aber dann bald ab und enttäuscht gegen Ende ein wenig.
[Okay]


#095 - Botschaft von Geisterhand
Ein Fall mit einer alten Bekannten: Jelena. Die Dialoge zwischen ihr und Justus sind wie immer recht nett anzuhören. Der Rest der Folge ist aber schrecklich. Die unheimlich langsam vorankommende Handlung um den Diebstahl eines alten Maya-Buchs namens 'Popol Vuh' aus dem Besitz einer Archäologin gestaltet sich reichlich uninteressant. Erstens, weiß man schon ziemlich schnell wer als eigentlicher Täter in Frage kommt und zweitens, passiert einfach zu wenig.
[Geht So]


#096 - und der rote Rächer
Justus bekommt einen seltsamen Nachricht von einen Unbekannten, der behauptet dass es in der Stadt brennt. Schnell benachrichtigt er die Feuerwehr und fährt dannach auch direkt selbst zum angegebenen Ort. Doch dort werden die Detektive prompt als Brandstifter mit aufs Revier genommen. Der Grund: Eine Visitenkarte der Detektive wurde am Tatort gefunden, zudem lässt Justus seltsamer Anruf bei der Feuerwehr noch mehr Verdacht aufkommen. Die Fragezeichen müssen den richtigen Täter finden. Gute Idee von vorne bis hinten einwandfrei umgesetzt. In Ordnung!
[Gut]


#097 - Insektenstachel
Sehr undurchsichtiger Fall der drei Fragezeichen in dessem Mittelpunkt die ältere Dame Mrs Hazelwood steht, die an einer fürchterlichen Insektenphobie leidet. Als eine von Hazelwoods Angestellten von Hornissen gestochen wird, kann Mrs Hazelwood nicht mehr in Ruhe schlafen. Die Detektive leisten Beistand und stolpern über Ungereimtheiten in Mrs Hazelwoods Anwesen und ihrer Vergangenheit. Recht höhepunktlos, aber mit einer prima Auflösung versehen.
[Okay]


#098 - Tal des Schreckens
Eine Frau hat ihr Gedächtniss verloren und beauftragt die drei Fragezeichen damit, ihr die verlorenen Stunden zu rekonstruieren. Die Spur führt die Detektive in die Magic Mountains durch das Tal des Schreckens, in dem einst ein mächtiger Indianerstamm sein Unwesen trieb. Feiner Fall mit spitzen Atmosphäre. Nur die Auflösung gefällt mir nicht so.
[Gut]


#099 - Rufmord
Kevin Anderson moderiert die berühmte Radioshow 'Prime Time'. In der Show stellen sich bekannte Persönlichkeiten den Fragen von Zuschaueranrufen. Auch die drei Detektive sind dort zu Gast. Dabei kriegen sie einen seltsamen Anruf von einer angeblichen 'Mystery' mit. Moderator Anderson gerät durch den schon mehrfach in Erscheinung getretenen Anrufer seltsam schnell aus der Fassung. Ein Fall für die drei Fragezeichen? Nett, aber nicht besonders. Die Stellen in der Irrenanstalt sind sehr atmosphärisch, aber auch sehr einschläfernd. Man trifft ausserdem auf eine alte Bekanntin (aus Stimmen aus dem Nichts).
[Okay]


#100 - Toteninsel
Diese Jubiläumsfolge besteht aus den folgenden 3 Einzelfolgen:
A - Das Rätsel der Sphinx
B - Das Vergessene Volk
C - Der Fluch der Gräber
Justus bekommt in der Zentrale eines Tages einen Anruf von einem Unbekannten, der von den drei Fragezeichen verlangt das "Rätsel der Sphinx" zu lösen, sonst würde Jemand sein Leben verlieren. Die Detektive sind ratlos und als dann plötzlich noch Erzfeind Skinny Norris auftaucht, Jelena etwas von FBI Beamten erzählt, die auf ihrem Grundstück herumschnüffeln, sind sich aber zumindest eines sicher: Hier geht es um was ganz Großes. Die ersten beiden Teilfolgen sind spitze, die Letzte mitsamt der Auflösung nen wenig schlechter. Trotzdem insgesamt ne klasse Jubiläumsfolge.
[Sehr Gut]


#101 - und das Hexenhandy
Na Super! Peters Fahrradreifen platzt und nun müssen Bob & Er den einstündigen Heimweg nach Rocky Beach zu Fuß antreten. Eine fiese Sache, so mitten in der Nacht. Und dann finden die Beiden plötzlich einen Rucksack mit einem seltsamen Handy darin, das bei einem Anruf schrill loslacht. Ein panischer Anruf einer Mutter, die ihr Kind sucht und eine seltsame SMS mit der Botschaft "666" später, stecken die Detektive schon wieder in einem neuen Fall. Eigentlich sehr spannender Fall mit einigen sehr netten Sprecherrollen.
[Sehr Gut]


#102 - Doppelte Täuschung
Bob erhascht zufällig einen Blick auf das wahre Gesicht eines maskierten Bankräubers. Am nächsten Tag steht genau diese Person vor der Tür der drei Detektive. Schnell klärt sich, der gesuchte Bankräuber hat einen Zwillingsbruder, der jetzt die drei Fragezeichen beauftragen will, seinen Bruder vor der Polizei zu finden und ihn zur Vernunft zu bringen. Intelligentes Verwechslungsspiel, sehr nett ausgedacht und recht spannend umgesetzt.
[Gut]


#103 - Das Erbe des Meisterdiebs
Victor Hugenay, der berühmte Kunstdieb, stirbt und hinterlässt den drei Detektiven ein seltsames Testament. Gestohlene Gemälde, die Victor nicht verkaufen konnte, sind an einem geheimen Ort versteckt und anhand zuerst sehr unschlüssigen Hinweisen sollen sich die Detektive auf die Suche nach den verlorenen Kunstwerken machen. Doch Justus hat Probleme mit der Konzentration: Er ist verknallt. Sehr feiner Fall, mit einigen fiesen Twists!
[Sehr Gut]


#104 - Gift per E-Mail
Eine panische Mrs Baker meldet sich bei den drei Fragezeichen und berichtet von seltsamen Quallen, die in einer E-Mail versteckt auf ihren Computer gelangt sind und nun Terror verbreiten. Ein Virus! Die Fragezeichen fahren zu ihrem Haus, nur um mitzukriegen wie ihnen ein schmieriger Detektiv aus Santa Monica den Fall vor der Nase wegschnappt. Aber das Trio gibt nicht auf. Eher mäßig interessanter Fall.
[Geht So]


#105 - und der Nebelberg
Die Detektive machen endlich mal richtig Ferien und zwar in den Rocky Mountains. Endlich mal kein Auftrag an dem sie arbeiten müssen, keine Leute die sie anrufen können, einfach nur Ruhe und frische Bergluft. Doch falsch gedacht. Eines Nachts hören die drei Fragezeichen seltsamen Krach durchs Gebirge hallen und plötzlich erblicken die Drei eine geisterhafte Gestalt nachts im Nebel. Justus wittert einen neuen Fall. Schöner Fall, nicht zuletzt dank Bobs Tagebucheinträgen und der entspannten Ferienatmosphäre in der ein oder anderen Szene. Der Fall flacht aber mit der Zeit etwas ab und die Auflösung ist auch nicht grad der Hammer. Trotzdem sehr nett.
[Gut]


#106 - Der Mann ohne Kopf
Ein mysteriöser neuer DJ tritt nachts im Club "Planet Evil" auf. Immer um Mitternacht betritt er das Mischpult - und zwar - ohne Kopf! Die Leute auf der Tanzfläche flippen dann geradezu aus. Auch wenn die drei Fragezeichen sonst garnicht für Nachtclubs zu haben sind, machen sie diesmal eine Ausnahme. Sie wollen hinter das Geheimniss des Kopflosen kommen. Nachdem dann mehrere Leute auf der Bühne zusammenbrechen, eine Person sogar einen Herzinfakt während des Auftritts des Kopflosen erleidet und Peter Drogenangeboten werden, ist der Spaß aber vorbei. Die Detektive ermitteln. Anfangs sehr lustige Folge, gegen Ende aber immer schwächer und die Auflösung dann total lahm.
[Geht So]


#107 - Schatz der Mönche
Peter sucht eigentlich nur für einen geeigneten Drehort für einen Film, den die drei Fragezeichen im Auftrag der Film AG ihrer Schule drehen wollen. Anstattdessen entdeckt Peter in einer alten Fabrikhalle ein seltsames Treffen zwischen Asiaten, eine kleine Kiste und einen Zettel. Als er entdeckt wird, schnellt ein Messer auf ihn zu, er schnappt sich die Kiste und haut ab. Schon sind die Detektive wieder in einen neuen Fall hineingestolpert. Recht ruhiger Fall, der von anfangs bis Ende kaum an Tempo zunimmt. Das buddhistische Millieu ist ganz nett, aber ansonsten gibts hier nichts viel Interessantes. Durschnittsfolge also!
[Okay]


#108 - Die sieben Tore
Justus wird von dem unheimlichen Millionär Mr. Carter, der nur im Dunkeln zu leben scheint, dazu beauftragt "das Versteck der sieben Toren zu finden". Es soll sich irgendwo auf seinem Grundstück befinden. Carter erwähnt weder was sich dort befinden soll, noch sonst irgendwas. Justus durchforscht das riesige Haus nach Hinweisen und entdeckt in Carters Vergangenheit ein Geheimniss. Langsamer und unkomplizierter, aber doch recht netter Fall. Besonders anfangs sehr atmosphärisch, gegen Ende hin etwas langweilig und zu durchsichtig.
[Okay]


#109 - Gefährliches Quiz
Justus gewinnt die Teilnahme an einer Quizshow. Doch dortet wartet eine böse Überraschung auf ihn. Besonders anfangs recht lustiger und bis zum Ende hin auch konstant spannender Fall. Teilweise etwas abwegig und weit hergeholt, macht aber nichts. Durchaus unterhaltsam!
[Gut]


#110 - Panik im Park
Die drei Fragezeichen schauen sich einen Horrorfilm an. Dannach spazieren sie durch den Park und plötzlich werden sie - ähnlich wie im Film - von einem bösartigen Hund überrascht. Am nächsten Tag folgen weitere Meldungen in der Zeitungen über Leute, die im Park von Hunden angefallen wurden. Steckt da mehr dahinter? Die Detektive ermitteln. Am Anfang ganz lustiger Fall, der zunehmend langweilig und dröge wird. Ganz schlimm die überzogenen und übereilten Handlungen der Drei die da teilweise auf einen zukommen. Auflösung ist langweilig.
[Okay]


#111 - und die Höhle des Grauens
Die Detektive gewinnen Erlebnissferien in einer sogenannten Geisterburg. Dort soll es u.A. auch eine geheimnissvolle Höhle zu begutachten geben. Sehr cool an der Folge: Das Trio bekommt Konkurrenz von einem konkurrierenden Detektiv-Duo. Besonders der Anfang der Folge ist deswegen spitze, schön humorvoll, atmosphärisch, bis hin zur Ankunft im Schloß leicht gruselig. Dannach sackts aber ab. Spätestens ab der Hälfte entwickelt sich die Geschichte zum 08/15 Fall, die Auflösung des Falls ist lahm und überhaupt passt mir das ab da an alles nicht mehr. Weils davor aber spitze ist, immer noch ne hörenswerte Angelegenheit.
[Okay]


#112 - Schlucht der Dämonen
Die drei Fragezeichen werden beauftragt, ein gestohlenes Pferd wieder aufzutreiben. Plötzlich mischen sich Indianer und andere seltsame Gestalten in das Geschehen ein. Ich fands öde. Ziemlich öde.
[Geht So]


#113 - Das Auge des Drachen
Die drei Detektive begegnen zufällig einem kleinen Mädchen in einem Wald, dass eine seltsame Verletzung auf der Backe hat und behauptet, dass sie von einem Drachen angegriffen wurden ist. Kinderfantasien oder Wirklichkeit? Die Detektive ermitteln. Mittelmäßig, mit netter Auflösung, aber ohne größere Höhepunkte.
[Okay]


#114 - Die Villa der Toten
Zwei ältere Damen wenden sich an die Detektive. Sie wollen, dass die drei Fragezeichen beweisen, dass es in ihrer Villa NICHT spukt. Warum? Weil eine dritte ältere Dame sich weigert in das Haus einzuziehen, die halt daran glaubt, dass es Geister in dem Haus gibt. Zuerst hält Justus den Fall für Quatsch, aber ziemlich schnell wird er vom Gegenteil überzeugt. Spannender Fall mit einigen sehr lustigen, bzw. interessanten Szenen, viel besser als die meisten anderen der neuen Folgen.
[Gut]


#115 - Auf tödlichem Kurs
Die Detektive besuchen ihren alten Freund Kommissar Reynolds, dem kurz dannach ein Ölgemälde von einem Schiff im Sonnenuntergang entwendet wird. Da es ein Geschenk der Detektive zu Reynolds Pensionierung war, ist es selbstverständlich, dass Justus, Peter und Bob den Fall übernehmen. Fand ich durchschnittlich. Handlung ist okay, nicht zu durchsichtig und teilweise auch recht spannend, aber trotzdem kaum Höhepunkte.
[Okay]


#116 - Codename: Cobra
Ein weinerliches Mädchen taucht plötzlich in der Zentrale der drei Detektive auf. Julia heißt sie und hat vor kurzer Zeit eine Nachricht von ihrem Bruder empfangen. Er ist in Gefahr, heißt es darin und sie soll die drei Fragzeichen um Hilfe bitten. Gesagt, getan, doch plötzlich erfahren die Detektive, dass Julias Bruder vor 4 Wochen gestorben ist. Der Fall nimmt eine seltsame Wendung oder ist es diesmal vielleicht garkein richtiger Fall mehr? Fängt ganz gut an die Folge, teilweise schöne Dialoge, wird dann aber ziemlich bescheuert nach ner Weile. Erstens ist der ganze Plot extrem unrealistisch, oder sagen wir nicht unrealistisch, sondern höchst unwahrscheinlich. Die Ermittlungsarbeiten ziehen sich außerdem schrecklichst und Spannung mag auch keine richtig aufkommen. Die Sache mit der Cobra UND die Ermittlungen am Computer sind außerdem total lächerlich.
[Geht So]


#117 - Der finstere Rivale
Peter und Bob beobachten wie ein Unbekannter einen auffälligen Koffer über den Zaun bei Titus Gebrauchtwarenhandel wirft. Sie nehmen den Koffer in Beschlag und öffnen ihn gemeinsam mit Justus. Das Ergebniss: Ein ganzer Haufen Geld, insgesamt 200.000 Dollar. Doch so ein Zufall bleibt natürlich nicht ohne Folgen. Sehr feiner Fall, da es ein Wiedersehen mit einem altem Gesicht gibt, das Szenario mal etwas ernster ausgefallen ist und der stimmige Soundtrack für astreine Detektivatmosphäre sorgt. Hat mir sehr gut gefallen, auch wegen der schönen Einleitung des Falls (Peter: "SPIELÄÄN!").
[Sehr Gut]


#118 - Das düstere Vermächtnis
Peter und Bob wollen sich eigentlich nur für einen Praktikumsplatz bei der Theatergruppe REALITY 5 bewerben, da stürmt ihnen plötzlich ein haariger Steinzeitmensch aus einem der Wohnwagen der Theaterleute entgegen. Im Wagen befand sich das letzte Manuskript des vor kurzem gestorbenen Scott Carrara. Ein außerordentliches Meisterwerk aber nun fehlt plötzlich eine der wichtigsten Seiten. Natürlich werden die Detektive mit dem Fall betraut. Ganz nett, besonders weil Justus mit seinem Gips mehr oder weniger an den Sessel gefesselt ist und Bob und Peter die Ermittlungen durchziehen. Aber sonst nen typischer Standardfall.
[Okay]


#119 - Der geheime Schlüssel
Von allen Ecken und Enden tauchen plötzlich Kunden bei Titus Gebrauchtwarenhandel auf, die alle nach Spielzeugen von der Firma Kopperschmidt suchen. Justus merkt schnell, da ist was faul. Leider lahme Folge, aber die Rahmenhandlung an sich konnt ich auch schon nicht leiden. Auflösung entschädigt auch nicht. Öde!
[Geht So]

#120 - Der schwarze Skorpion
Ein riesiger Skorpion beißt Profispieler Ken Parker bei einem Beachvolleyballturnier. Unfall, beabsichtigte Sabotage oder sogar ein ernsthafter Mordversuch? Die Detektive ermitteln. Nicht schlecht, nicht wirklich gut und besonders gegen Ende hin immer uninteressanter. Dafür sind die Dialoge zwischen den Detektiven wenigstens ein bissl spritzig.
[Okay]

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 6. Februar 2007
Filmtagebuch #66
Infernal Affairs (2002 / Hong Kong)
Aus aktuellem Anlaß - werd ja irgendwann mal The Departed sehen - nochmal angeschaut. Ist gut, wirklich spannend gemacht, direkt von Anfang an sehr temporeich. Wenn sich nach den ersten 20 Minuten auch die anfängliche Verwirrung auflöst und die Handlung klare Formen annimmt, macht Infernal Affairs wirklich ein Haufen Vergnügen. Nicht zuletzt wegen so Topdarstellern wi Anthony Wong, Tony Leung, Andy Lau und natürlich auch Eric Tsang.

Infernal Affairs II (2003 / Hong Kong)
Fängt gut an. Bin dann aber eingeschlafen. Film war nicht schuld, Sichtung wird wiederholt. Dann kommt auch irgendwann der berühmt-berüchtigte letzte Teil der Trilogie an die Reihe.

Zatoichi (2003 / Japan)
Das Einzige was mich an Kitanos Meisterwerk wirklich stört, sind die nervigen CG-Effekte. Aber das ging - bzw. wollt man wohl nicht anders. Ansonsten überzeugt die Neuverfilmung der Zatoichi Thematik auf ganzer Linie, ganz besonders optisch und akustisch (großartiger Soundtrack) und natürlich ganz besonders dank Kitanos schauspielerischen Fähigkeiten. Toll!

Cars (2006 / USA)
Äh, ja, nett halt und so, aber irgendwie wie alle anderen CG-Kiddie-Streifen der letzten Jahre und bestimmt nicht sonderlich originell. Standardgeschichte mit der üblichen Moralbotschaft. Technisch ist alles ganz okay, langweilig wirds auch nicht wirklich, manchmal ists auch lustig, aber nix besonderes. Kann man, sollte man aber wahrscheinlich nicht!

Bruce Almighty (2003 / USA)
War ja DIE Komödie irgendwie damals. Carrey ist ja auch ganz nett, er kann immerhin Grimassen schneiden (er kann noch mehr, aber hier macht er nicht mehr). Morgan Freeman ist auch cool, aber daran ist wohl mehr seine Rolle Schuld. Ansonsten nen recht lustiges Unterfangen, aber es bleibt kaum was im Kopf zurück. Standard also!

The Whole Nine Yards (2000 / USA)
Bruce Willis als Killer, Matthew Perry als ängstlicher Zahnarzt, Rosanna Arquette als seine Frau und ein paar andere seltsame Gestalten irgendwo mittendrinn. Schwarze Komödie halt, ähnlich wie Grosse Pointe Blank aber viel schlechter und irgendwie seelenlos. Einmal angucken ist okay, mehrmals schadet dann schon irgendwie.

... link (0 Kommentare)   ... comment